Startseite | Theologie (Seite 10)

Theologie

„Geht nicht weg von Jerusalem…“ (Apg 1,4-5)

Apg 1,4-5 4 Beim gemeinsamen Mahl gebot er ihnen: Geht nicht weg von Jerusalem, sondern wartet auf die Verheißung des Vaters, die ihr von mir vernommen habt! 5 Denn Johannes hat mit Wasser getauft, ihr aber werdet schon in wenigen Tagen mit dem Heiligen Geist getauft werden. Mit dem Messias „einen Sack Salz essen“? Unsere Perikope beginnt mit einer schwierigen …

Weiterlesen

Auch Corona ist politisch

Gelegentlich lässt sich der Eindruck gewinnen, Corona sei ‚von oben‘ über die Welt hereingebrochen. Wie auch immer das Virus entstanden ist, verbreitet hat es sich durch das Reisen der globalen Eliten. Nach medico international ist es kein Zufall, dass Norditalien ein  Brückenkopf seiner Verbreitung wurde, sind doch „die Lombardei und die Toskana … seit den 1990er Jahren die verlängerte Werkbank …

Weiterlesen

2. Sonntag der Osterzeit – Auslegung des Evangeliums

Joh 20,19-31 19 Am Abend dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden bei verschlossenen Türen beisammen waren, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch! 20 Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, als sie den Herrn sahen. 21 …

Weiterlesen

Ostern und die Apostelgeschichte

Durch die Lesungen der Gottesdienste in der Osterzeit ziehen sich wie ein roter Faden Texte aus der Apostelgeschichte. Von der Dramatisierung dessen, was sie erzählt, ist auch das Kirchenjahr bestimmt. Es sind vierzig Tage bis zur Himmelfahrt und noch einmal zehn Tage bis Pfingsten. Inhaltlich geht es darum, sich darauf zu besinnen, was die Botschaft von der Auferweckung des Gekreuzigten …

Weiterlesen

„Ermutigung zum Gebet“: „Du geduldiger Gott“

„Du geduldiger Gott“ (Röm 15,5) (aus: Litanei vom barmherzigen Gott in der Coronakrise) Der Zusammenhang, in dem Paulus in seinem Brief an die Römer (15,1-5) vom „Gott der Geduld und des Trostes“ (V. 5) spricht, ist die Geduld der Starken mit den Schwachen in der messianischen Gemeinde. Offensichtlich sieht Paulus die Gefahr der Starken in ihrer Selbstgefälligkeit. Ihnen gegenüber betont …

Weiterlesen

Ostermontag, 13.4.20

„Gott im Gott bitten“ (J.B. Metz)? „Du treuer Gott“ (Ex 34,6) (Litanei vom barmherzigen Gott in der Corona-Epidemie) Auch die Anrufung „Du treuer Gott“ greift darauf zurück, dass sich Gott sich dem Mose als Gott vorstellt, der reich ist an Huld und Treue: „Der HERR ist der HERR, ein barmherziger und gnädiger Gott, langmütig und reich an Huld und Treue.“ …

Weiterlesen

Ostern 2020

Evangelium nach Johannes (Joh 20,1-18): 1 Am ersten Tag der Woche kam Maria von Magdala frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grab und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war. [1] 2 Da lief sie schnell zu Simon Petrus und dem anderen Jünger, den Jesus liebte, und sagte zu ihnen: Sie haben den Herrn aus dem Grab weggenommen …

Weiterlesen

Osternacht 2020

Es ist, als ob der Karfreitag kein Ende nähme. Jede und jeder bleibt für sich. Wir können nicht zusammen kommen. Das ist aber nur ein kleiner Aspekt des Karfreitags gemessen an dem globalen Karfreitag, den das Corona-Virus dabei ist anzurichten. Menschen, die vom Virus befallen sind, werden isoliert und die Sterbenden bleiben ohne Kontakt zu ihren Angehörigen. Kranke und Sterbende …

Weiterlesen

Worte zum Karfreitag

Jesus stirbt am Kreuz. Er stirbt für das Leben der gespaltenen Welt. Wir sehen den Riss zwischen Nord und Süd, zwischen Reich und Arm, zwischen Mächtigen und Ohnmächtigen, zwischen Ausbeutern und Ausgebeuteten. Die Aufspaltung der Welt hat das Leiden und den Tod Jesu mitverursacht. Nicht das Sterben des Menschen am Ende seiner Tage ist das Problem. Heute fordert uns Glaubende …

Weiterlesen

„Ermutigung zum Gebet“: Gründonnerstag, 9.4.20

„Gott um Gott bitten“ (J.B. Metz)? Das Gebet Jesu … in Getsemani (Mt 26,36-56) Bis zur Szene im Garten Getsemani hatte Matthäus von einem souverän auftretenden Jesus erzählt. In Getsemani schildert er einen Jesus, der angesichts der bevorstehenden Hinrichtung niedergeschlagen, „zu Tode betrübt“ (V. 38) ist. In dieser Situation will Jesus nicht allein sein. Darum die Aufforderung an „Petrus und …

Weiterlesen