Startseite | Gerechtigkeit

Gerechtigkeit

Dom Pedro Casaldáliga ist verstorben

Am 8. August starb im Alter von 92 Jahren mit Dom Pedro Casaldáliga ein wichtiger Vertreter der Befreiungstheologie. Sein Leben lang setzte er sich für die Kleinbauern und Indigenen ein, forderte unermüdlich eine Agrarreform. Er ließ sich auch durch Morddrohungen nicht einschüchtern. Kurzer Beitrag vom Institut für Theologie und Politik zur Erinnerung an einen, der wie kaum ein anderer die …

Weiterlesen

Solidarität pervers, oder ‚Töten im Namen des Gesetzes‘

„Solidarität heißt, Regeln einzuhalten“. So ist ein Gastbeitrag im Kölner Stadt-Anzeiger vom 18./19.4. überschrieben, der die Solidarität Italiens mit der EU einklagt. Sein Autor: Peter Jungen, Peter Jungen Holding GmbH, Business Angel Investor in Europa, USA und China. Er schreibt: „Die gesamte bisherige Politik der Eurozone, einschließlich der lockeren Geldpolitik der EZB, hat es nationalen Regierungen über viele Jahre erlaubt, …

Weiterlesen

Auch Corona ist politisch

Gelegentlich lässt sich der Eindruck gewinnen, Corona sei ‚von oben‘ über die Welt hereingebrochen. Wie auch immer das Virus entstanden ist, verbreitet hat es sich durch das Reisen der globalen Eliten. Nach medico international ist es kein Zufall, dass Norditalien ein  Brückenkopf seiner Verbreitung wurde, sind doch „die Lombardei und die Toskana … seit den 1990er Jahren die verlängerte Werkbank …

Weiterlesen

Stellungnahme von Exit und Netz: Corona und der Kollaps der Modernisierung

Die Corona-Krise fällt hinein in die Krise des Kapitalismus und muss in diesem Zusammenhang verstanden werden. Corona trifft in Europa auf Gesundheitssysteme, die aufgrund der neoliberalen Spar-, Deregulierungs- und Privatisierungsprozesse schon im Normalzustand auf die Grenzen der Belastbarkeit stoßen. In den Krisenregionen der Welt trifft das Virus auf gänzlich zerfallende Strukturen von Markt und Staat. Im Unterschied zur Krise 2007/08 …

Weiterlesen

Neues Netz-Grundsatzpapier: Den Kapitalismus als Ganzes überwinden!

Aufgrund von Corona müssen nicht nur zahlreiche Veranstaltungen abgesagt, sondern auch die Veröffentlichung von Texten nach hinten verschoben werden – gerade, wenn sie nicht ohne ehrenamtliches Engagement erstellt werden können, das aktuell anderweitig gebunden ist. Online lassen sich Texte jedoch ganz ohne Layout veröffentlichen, sodass wir bereits heute unseren neuen Netz-Grundsatztext („Den Kapitalismus als Ganzes überwinden! Da es im Kapitalismus …

Weiterlesen

Texte zur Steg-Gedenkfeier 2019

H. Böttcher/P. Weinowski (2019): Steg-Gedenkfeier. Dialog zu Arbeit und Arbeitslosigkeit und Auslegung zum Lk 23,32-45 (an Christkönig). Infos zum Steg e.V.

Weiterlesen

Publikation: Im Laufschritt zum Hungerlohn, oder: Von den Rändern her denken! Eine gesellschaftliche und theologische Kritik der Arbeit im Kapitalismus

Bonn/Koblenz, 14.11.2019. Die Arbeit hat Menschen im Griff – egal ob sie regulären, prekären oder informellen Beschäftigungsverhältnissen nachgehen oder auch für die Verwertung ihrer Arbeitskraft überflüssig sind. Jede Arbeit ist besser als keine und wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen. Deshalb sollen sich alle – ob mit oder ohne Anstellung – fit und bereit halten für die Nachfrage nach …

Weiterlesen

Sozialforum am 19.11. um 19h – Wohin steuert Indien?

Ort: Café Atempause in der Christuskirche (Hintereingang in der v.Werth-Straße) Listening Together Wohin steuert Indien? Der hindu-industrielle Komplex Hörfunk-Feature WDR/Dlf 2019 Im Anschluss Gespräch mit dem Autor Dominik Müller. Hitlers „Mein Kampf“ als Bestseller, Schikanen gegen Muslime, Beschneidung von Gewerkschaftsrechten – in der „größten Demokratie der Welt“ herrscht im Wahljahr ein Klima der Intoleranz. Das Land, das Gandhi, Symbolfigur des …

Weiterlesen

30 Jahre ohne Mauer?

Vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer. Viele sahen darin den Sieg der kapitalistischen Marktwirtschaft. Andere – wie etwa der Gesellschaftstheoretiker Robert Kurz – machten schon damals darauf aufmerksam, dass der Zusammenbruch der staatlich gelenkten Warenproduktion der Vorbote für Krise und Zusammenbruch der liberal-kapitalistischen Gesellschaft sei. Heute spricht immer mehr dafür, dass letzteres sich als wahr erweist. Deshalb wäre anlässlich …

Weiterlesen

Marx lesen! Neue Termine

Ein Lesekreis, der hilft, diese Welt der Armut, Kriege, Flucht, Finanzkrisen und des Hungers besser zu begreifen. Karl Marx’ Analyse des Kapitalismus hilft bis heute, die Tendenzen der (globalen) Gesellschaftsform, d.h. von Ökonomie, Politik, Kultur usw., zumindest zu einem bestimmten Teil zu begreifen. Marx war kein Ideologe, der nur sein ‚Programm’ durchsetzen wollte, sondern einer der radikalsten Ideologiekritiker, dem es …

Weiterlesen