Startseite | Allgemein

Allgemein

Links zur ‚Corona-Krise‘ – über 16 Monate hinweg aktualisiert

 Netz-Stellungnahmen: Pandemie des Wirrsinns in der Politik (19.4.21) Offener Brief an Malu Dreyer (2.3.21) An Corona und am Kapitalismus vorbei… Anmerkungen zu „Corona und die Kirchen. Eine Kritik“ (2.3.21) Zwischen Selbstbezüglichkeit und Solidarität? Corona in der Leere des Kapitalismus (26.2.21) Die ‚blöde 50‘ und die noch ‚blödere‘ FDP (4.2.21) Ein neuer (Teil-)Lockdown und alte Ungereimtheiten (2.11.20) Was Hendrik Streeck nicht …

Weiterlesen

Trauer um Friedhelm Meyer

Friedhelm Meyer (Pfarrer/geb. 02.09.1935) ist am 15.06.2021 zweieinhalb Monate vor seinem 86. Geburtstag gestorben. Der Trauergottesdienst findet am 23. Juni um 10 Uhr in der Evangelischen Kirche in der Urdenbacher Dorfstr. 15 statt. Im Anschluss daran findet die Beerdigung auf dem Evangelischen Friedhof in der Urdenbacher Dorfstr. 1 statt. Statt Blumen und Kränzen sind Spenden an das Psychosoziale Zentrum Düsseldorf …

Weiterlesen

Projektgruppe Kapitalismus verstehen und überwinden – Versuch einer Vereinigung freier Menschen

Die Projektgruppe „Kapitalismus verstehen und überwinden – Versuch einer Vereinigung freier Menschen für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung“ hat im Februar eine erste Veranstaltung mit 50 Teilnehmenden organisiert: Im Fokus stand die ökologische Zerstörung des Planeten durch den Kapitalismus. In den kommenden Monaten soll weiter anhand dieser Thematik (Grenzen der E-Mobilität) sowie der Themen Antisemitismus und globale Lieferketten die …

Weiterlesen

Infos von Kooperationspartnern

10 Jahre Aktion Aufschrei Casa Común – Ökumenische Vernetzungsinitiative um Kairos Europa, ITP, Soki u.v.m. Offener Brief von dutzenden Organisationen gegen die Image-Werbung der Bundeswehr auf dem Ökumenischen Kirchentag Video zum Rana Plaza Gedenktag 2021 der Kampagne für Saubere Kleidung (CCC) Lohn zum Leben in Europa?! Kampagne im Zusammenhang der CCC 20 Jahre Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit …

Weiterlesen

Pandemie des Wirrsinns in der Politik – Eine Kurzintervention

Koblenz, 19.04.2021. Als eine „Pandemie des Wirrsinns“ kritisiert das Ökumenische Netz das Agieren der Politik in der Corona-Pandemie. Dafür verantwortlich macht es vor allem die MinisterpräsidentInnen der Länder. Ihre verfehlten Öffnungsstrategien seien wesentliche Ursache für die seit Monaten absehbare dramatische Ausbreitung des Virus. Ihre Politik habe „sich von jeder wissenschaftlichen Expertise abgekoppelt“. Sie habe dem Druck und den Kampagnen der …

Weiterlesen

Selbstbezüglichkeit … wie im Kapital so auch in uns selbst

Koblenz, 09.12.2020. „An unterschiedlichen Stellungnahmen zum partiellen Lockdown fällt ihre ‚Selbstbezüglichkeit‘ auf“, so der geschäftsführende Vorstand des Ökumenischen Netzes Rhein-Mosel-Saar. In einer kommentierenden Stellungnahme hebt er hervor: Trotz eines drohenden Kontrollverlustes über die Pandemie seien viele Stellungnahmen offensichtlich nicht in der Lage, einen Bezug herzustellen zu dem, was das Virus bei den am meisten von ihm Getroffenen anrichtet – sei …

Weiterlesen

Gruß vom Nikolaus

Ihr Lieben, schon seit Jahren trefft Ihr Euch mit mir im Advent u.a. in Koblenz-Metternich, um meinen Namenstag zu feiern. Gerne bin ich da zu Euch gekommen. Leider ist mir in diesem Jahr jedoch der Weg zu Euch versperrt. Auch ich muss mich an die Corona-Verordnungen halten. Wegen der Kinder vor allem blutet mir das Herz. Ich habe noch bestens …

Weiterlesen

Prekäre Situation des Netzes – Bitte um Unterstützung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde des Ökumenischen Netzes Rhein-Mosel-Saar, ohne Umschweife wollen wir Ihnen und Euch sagen, worum es uns geht: Wir brauchen Ihre und Eure Unterstützung für das Ökumenische Netz, vor allem für die Finanzierung unserer inzwischen auf 24 Stunden reduzierten hauptamtlichen Stelle. Dabei möchten wir zugleich erläutern, warum wir zu dieser ungeschminkten Bitte kommen: …

Weiterlesen

„Du, mein Schutzgeist, Gottes Engel…“

…So beginnt ein Lied, das mir in diesem Jahr am Gedenktag „Heilige Schutzengel“ am 2. Oktober aus Kindertagen in Erinnerung kam. Das Lied wurde im Kindergarten gesungen und findet sich im ‚Gesang und Gebetbuch für das Bistum Trier‘ aus den 1950er Jahren. Vor allem Kinder wurden ihren Schutzengeln anempfohlen. Ist das alles nur Mythologie, die vor einer ‚aufgeklärten Vernunft‘ nicht …

Weiterlesen

Was Hendrik Streeck nicht sagt…

Auf den Bonner Virologen Hendrik Streeck berufen sich gerne diejenigen, nach deren Einschätzung Corona dramatisiert wird. Die Entdramatisierung von Corona verbindet sich mit der Forderung nach Lockerungen – zumeist im Interesse der Rückkehr zur ‚kapitalistischen Normalität‘. In den letzten Tagen hat Streeck öffentliche Aufmerksamkeit durch die Bemerkung auf sich gezogen, täglich 20.000 Neuinfektionen seien ohne schwere Krankheitsverläufe nicht erschreckend. Dazu …

Weiterlesen