Startseite | Aktionen

Aktionen

,,Strafe soll sein – auch für humanitäres Handeln!“ Solidaritätserklärung mit Äbtissin Mechthild Thürmer

Die strafrechtliche Verfolgung der Äbtissin Mechthild Thürmer stößt beim Ökumenischen Netz Rhein-Mosel-Saar auf scharfe Kritik. Sie hatte eine von Abschiebung bedrohte Mutter einer Familie aus Eritrea ins Kirchenasyl aufgenommen, die bei einer Abschiebung von ihrer Familie getrennt würde. Der Äbtissin droht eine empfindliche Freiheitsstrafe. „Solch inhaltsloser Rechtsformalismus untergrabe humanitäres Handeln einzelner sowie die humanitären Grundlagen des Zusammenlebens und bediene Fremdenfeindlichkeit“, …

Weiterlesen

Moria – eine vorhersehbare Katastrophe + Brief an Kanzlerin

Stellungnahme des Ökumenischen Netzes (22.9.20) Stellungnahme von pax christi Trier (15.9.20) Flüchtlinge auf Lesbos. Die große Ungewissheit (Artikel auf spiegel.de, 17.9.20) Syrien auf Lesbos: „Ich dachte, Europa ist ein anderer Ort“ (Artikel auf spiegel.de, 17.9.20) „Symbol für das Versagen europäischer Flüchtlingspolitik“ (Artikel auf spiegel.de und medico.de, 9.9.20) „Kein Weihnachten in Moria“ – Flüchtende aufnehmen, Aktion von pax christi Protestbrief und …

Weiterlesen

Auch EKiR ruft zu Spenden für Beirut auf

Rheinische Kirche ruft zu Spenden für Opfer der Explosion in Beirut auf Kirchliches Hilfswerk will 1000 Wohnungen und Häuser wiederaufbauen   Beirut/Düsseldorf (13. August 2020). Die Evangelische Kirche im Rheinland schließt sich einem Spendenaufruf der Evangelischen Kirche in Syrien und im Libanon (NESSL) für die Opfer der Explosion im Beiruter Hafen an. „Die Explosion hat die gesamte Bevölkerung der Stadt …

Weiterlesen

Bitte um Spenden für Beirut

Spenden für das Haus des Friedens im Libanon, das bei der Kathastropfenbewältigung im Libanon beteiligt ist Der Vorsitzende des Vereins Dar Assalam hat den nachfolgenden Aufruf versandt, dem auch die vorrangigen Projekte entnommen werden können, für die um Spenden anlässlich der aktuell desaströsen Situation in Beirut gebeten wird. Das Netzwerk am Turm stellt seine Infrastruktur für die Spenden bereit (bis …

Weiterlesen

Gedenken an die Todesopfer rechter Gewalt: Veranstaltungen der Initiative Kein Vergessen im August

Gedenken an die Todesopfer von rechtem Terror und Gewalt Am 24. August 1992 wurde Frank Bönisch von einem Neonazi auf dem Koblenzer Zentralplatz getötet. Der Täter schoss auf eine Gruppe von Punks, Wohnungslosen und Drogenkonsument*innen. Sechs Menschen wurden getroffen, zwei schwerverletzt, Frank Bönisch verstarb noch am Tatort. Die Initiative Kein Vergessen Koblenz erinnern seit 10 Jahren an die rechte Gewalttat. …

Weiterlesen

Solidarität: Gegen rechtsextreme Morddrohungen und für ‚klimagerechten‘ zivilen Ungehorsam

Die Friedens- und Zukunftswerkstatt in Frankfurt hat einen Aufruf zur Solidarität mit Janine Wissler formuliert, die Morddrohungen von Rechtsextremen erhalten hat. Wer dies unterstützen möchte, kann diesen Brief runterladen, unterzeichnen und versenden. Infos dazu u.a. in diesem Artikel unter sueddeutsche.de „Ende Gelände“ wird vom Berliner Verfassungsschutz als ‚linksextremistisch‘ eingestuft und damit zunehmende Kontrolle ausgesetzt. Verschiedene Organisationen haben dagegen ihre Solidarität …

Weiterlesen

Repression auf den Philippinen

Die Repression auf den Philippinen nimmt kein Ende und wendet sich verstärkt gegen Gewerkschaften und Menschenrechtsorganisationen. Viele Informationen und die Möglichkeit, Briefe an Regierungsstellen zu schreiben, finden sich hier (in englischer Sprache).

Weiterlesen

Erste Hilfe für Sanktionierte

Für ALG2-BezieherInnen, die von Sanktionen betroffen sind oder diese befürchten müssen, gibt es folgende Informationen und Briefvorlagen, die vom Erwerbslosenverein Tacheles nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zusammengestellt wurden. PDF- und Word-Dokument

Weiterlesen