Startseite | Allgemein | Rundreise zu Landgrabbing in Brasilien

Rundreise zu Landgrabbing in Brasilien

Im Oktober 2017 ist Dr. Fábio Pitta (Wissenschaftler und Aktivist) zu Gast bei diversen Organisationen in Italien und Deutschland, um über die Problematik des Landgrabbing und von Land als Spekulationsobjekt im krisengebeutelten Brasilien zu berichten.

Nach seiner ersten Station in Rom, wo er auf Einladung von Action Aid/USA bei der FAO (UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft) in einem Workshop referieren wird, besucht er im Anschluss das Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar und die pax christi Kommission Globalisierung in Koblenz, das jährliche Seminar der Theoriezeitschrift Exit in Mainz sowie die Nichtregierungsorganisation FIAN in Heidelberg und wird voraussichtlich auch einen Vortrag in Berlin halten.

Im ‚Netz‘-Zusammenhang wird er bei den folgenden beiden Veranstaltungen referieren: