Startseite | Vernetzung | „Frieden for future?“ 40 Jahre AGF Trier

„Frieden for future?“ 40 Jahre AGF Trier

Freundinnen und Freunde, Weggefährten und Interessierte lädt die Trierer Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. am Freitag, 06.03.2020, ins Stadtmuseum ein. Anlass ist das 40. Jahre-Jubiläum der Friedens­organisation. Unter dem Motto „Global denken – lokal handeln“ traten 1978 ein Dutzend Frauen und Männer um Klaus Jensen an, um „Frieden“ in Trier zum Thema zu machen. Ein Jahr später wurde die Arbeitsgemeinschaft Frieden e.V. gegründet. Es folgten 40 friedensbewegte Jahre im Engagement für Abrüstung, Solidarität in der Einen Welt, für Menschenrechte und für die Aufarbeitung der Trierer NS-Geschichte.


In lockeren Gesprächsrunden erinnern sich Maria Kronenberg und die bisherigen Friedensarbeiter (Klaus Jensen, Thomas Zuche, Thomas Kupczik und Markus Pflüger) an Höhepunkte dieses Engagements und entwickeln Perspektiven für Friedensarbeit in Zeiten von AfD und Trump. Getreu der Devise: „Nur wer sich ändert, bleibt sich treu!“.

Beginn der Veranstaltung ist 18:00 Uhr. Für die musikalische Umrahmung sorgt Andreas Sittmann.