Startseite | 2017 | Oktober

Monatsarchive: Oktober 2017

Bibelreihe zum Markusevangelium

Das Evangelium nach Markus im Lesejahr B – Texte und Kontexte entlang des Kirchenjahres FLYER/TERMINE Das Markusevangelium spitzt seine Erzählung von Jesus auf die Kreuzigung zu. Markus geht es dabei um die Frage, wie dieser Gekreuzigte als der Messias Israels verstanden werden kann. Diese Frage stellt sich unter dem Eindruck des römisch-jüdischen Krieges, der Zerstörung des Tempels und der Stadt …

Weiterlesen

Neue Termine

Die folgenden Veranstaltungen und viele weitere finden sich unter Termine: 20.10., 16-19.30h, Mainz: Eine Kritik der Landgrabbing-Praxis in Brasilien und der Erklärungsversuche der kapitalistischen Krise durch Landnahme-Theorien. Mehr 28.10., Polch, Uhlandstr. 9, 19h: Buen Vivir – Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal. Mehr 29.10., Polch, Uhlandstr. 9, 10h: Gottesdienst mit anschließender Diskussion über ‚Buen Vivir‘ (mit Pfr. Ingo …

Weiterlesen

25 Jahre ‚Netz‘ – Einladung zur Netzversammlung

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Netz-Mitglieder und -FreundInnen, anlässlich des 25jährigen Bestehens des Netzes laden Vorstand und Geschäftsführung alle Mitgliedsgruppen und Interessierten ein, bei Wein, Wasser und Snacks am Abend des 24. November (18.30h) über die gesellschaftlichen Entwicklungen und theologischen Inhalte zu diskutieren, die das Netz in den letzten Jahre umgetrieben hat. Welche Herausforderungen entstehen daraus für die zukünftige …

Weiterlesen

Buen Vivir – Eine Begegnung mit Alberto Acosta und Grupo Sal am 28.10.17 in Polch

„Das Recht auf ein Gutes Leben“ – Neue Töne aus Lateinamerika 28.10.17, ev. Gemeindezentrum Polch (Uhlandstraße 9) Einlass: 18.30h, Beginn: 19h Eintritt: 14 EUR, ermäßigt: 10 EUR 29.10., 10 Uhr: Gottesdienst mit anschließender Diskussion über ‚Buen Vivir‘ (mit Pfr. Ingo Schrooten und Herbert Böttcher)   „Sumak Kawsay“, auch bekannt als „Buen Vivir“, ist eine Lebensanschauung der indigenen Andenvölker, die in …

Weiterlesen

Rundreise zu Landgrabbing in Brasilien

Im Oktober 2017 ist Dr. Fábio Pitta (Wissenschaftler und Aktivist) zu Gast bei diversen Organisationen in Italien und Deutschland, um über die Problematik des Landgrabbing und von Land als Spekulationsobjekt im krisengebeutelten Brasilien zu berichten. Nach seiner ersten Station in Rom, wo er auf Einladung von Action Aid/USA bei der FAO (UN-Organisation für Ernährung und Landwirtschaft) in einem Workshop referieren …

Weiterlesen

Rechtsruck in Deutschland. Gesellschaftlicher Kontext und die Verantwortung der Kirchen

Mit einem kurzen Text von Herbert Böttcher zur Bundestagswahl und zum Rechtsruck in Deutschland will das Ökumenische Netz Rhein-Mosel-Saar auf Zusammenhänge aufmerksam machen, die über den Wahltag hinaus zu reflektieren sind, wenn es gelingen soll, Rechtsruck und Rassismus in die Schranken zu weisen.

Weiterlesen