Startseite | Alternativen | Sozialforum am 29.9.: KAPITALKOLLAPS. Die finale Krise der Weltwirtschaft  und die Frage nach einer Transformation des Kapitalismus

Sozialforum am 29.9.: KAPITALKOLLAPS. Die finale Krise der Weltwirtschaft  und die Frage nach einer Transformation des Kapitalismus

KAPITALKOLLAPS

Die finale Krise der Weltwirtschaft  und die Frage nach einer Transformation des Kapitalismus

Dienstag, 29.09.2020, 19:00 Uhr, KHG, Löhrrondell 1a – Video-Vortrag:

Klima-, Wirtschafts-, Schulden-, Euro-, Öko- und ‚Flüchtlings’-Krise – sich im Krisendickicht zurecht zu finden, ist nicht einfach. Tomasz Konicz, freier Publizist und Journalist, hat deshalb das Buch „Kapitalkollaps“ geschrieben, um die große Systemkrise zu erklären. Seine These: Die globale Kapitalverwertung stößt in ökonomischer, sozialer, politischer und ökologischer Hinsicht immer mehr an ihre Grenzen, der Kapitalismus und die Menschen in ihm werden an seinen inneren Widersprüchen zugrunde gehen. Konicz stellt seine Thesen zum Kapitalismus sowie zur Transformation und damit einem Bruch mit der kapitalistischen Form (inkl. der Rolle anitkapitalistischer Bewegungen) zur Diskussion.

Veranstaltung im Rahmen des Koblenzer Sozialforums

Veranstalter: Kath. Hochschulgemeinde Koblenz, Marx Lesekreis an der KHG, Ökumenisches Netz Rhein-Mosel-Saar, Projektgruppe „Kapitalismus verstehen und überwinden“ von KAB und pax christi Trier sowie Ökumenischem Netz

Die Veranstaltung findet unter Voraussetzung der vorgeschriebenen Corona-Maßnahmen in einem gelüfteten Raum mit entsprechendem Abstand zwischen den Sitzplätzen statt, um Ansteckungsgefahren zu minimieren. Bitte vergessen Sie nicht Ihre Mund-Nasen-Maske! Voranmeldung beim Ökumenischen Netz (info@oekumenisches-netz.de) ist erforderlich. Je nach Anmeldezahlen könnte der Video-Vortrag auch online verfolgt werden.