Startseite | Allgemein | Sozialforum: Was tun, wenn der Chef mobbt?

Sozialforum: Was tun, wenn der Chef mobbt?

Am 21. Februar um 19.30h findet das erste Sozialforum in diesem Jahr statt – wie immer im Café Atempause der Christuskirche (Hintereingang in der von-Werth-Straße).

Referent: Gerhard Klas, work watch e.V.

Bossing oder Union Busting ist kein neues Phänomen – es ist eine der
unangenehmen Begleiterscheinungen des Kapitalismus. Aber heute werden
kritische MitarbeiterInnen und engagierte Betriebsräte mehr denn je
attackiert, oft mit Hilfe von Rechtsanwaltskanzleien, die sich darauf
spezialisiert haben. Es ist eine regelrechte Bossing-Industrie
entstanden, deren Opfer bis an den Rand des Wahnsinns getrieben werden.
Das Ziel: Unliebsame MitarbeiterInnen aus dem Betrieb drängen und mundtot machen.

Seit fünf Jahren ist der Kölner Verein Work-Watch e.V., mitgegründet von
Günter Wallraff, eine wichtige Anlaufstelle für Betroffene geworden.
Ihre reichhaltigen Erfahrungen haben sie nun in der Broschüre „Was tun,
wenn der Chef mobbt? Eine Anleitung für Beschäftigte, die sich wehren
wollen“ zusammengefasst (s. http://www.work-watch.de/wp-content/uploads/2016/11/271016-Broschu%CC%88re-Work-Watch-V2-fu%CC%88r-ansicht.pdf). Gerhard Klas wird sie vorstellen und die Möglichkeit bieten, über die Hintergründe des Bossing zu diskutieren.

Veranstalter: KHG Koblenz und Ökumenisches Netz RMS, in Kooperation mit der KEB Koblenz.